Schau´n Sie sich das an.

bunte Mischung 2014

26.9. | Gery Seidl - BITTE.DANKE.

Gery Seidl begibt sich in seinem neuen Solo erneut auf die Suche nach dem ultimativ Menschlichen. Er erzählt Skurrilitäten aus dem Alltag in seiner gewohnten Manier, schlüpft in verschiedene Rollen, begleitet von schrägen Tönen.

Und dann ist da Andrea, seine Frau, an deren Seite einem Mann alles passieren aber nichts geschehen kann. Auch wenn Andrea es nicht schafft, in zwei Stunden einen Umzugskarton voll zu bekommen: Wo ist das Problem? Die Frau ist schließlich der Spiegel des Mannes. Vielleicht sieht sie deshalb seine Welt genau verkehrt.

Doch worauf kommt es wirklich an?
Kommt drauf an!

Gery Seidl schafft es, die großen Fragen der Menschheit auf einen kleinen, erträglichen und überaus komischen Nenner herunterzubrechen. Hin und her gerissen zwischen Luxusproblemen und der täglich lustvoll angekündigten Apokalypse rudern wir durch unsere Welt und sagen freundlich:
Bitte. Danke.

10.10. | Christoph Spörk - Ebenholz / Vorpremiere

Christoph Spörk wurde 2014 mit dem Salzburger Stier geehrt und war jahrelang Frontman der Global-Krainer - heuer spielt er erstmals auf der VJH Bühne und testet sein neues Programm "Ebenholz" mit einer Vorpremiere in Pottendorf.

Christoph Spörks getreueste Gefährtin und griffbereiteste Gespielin in allen Ton- und Lebenslagen war und ist stets seine Klarinette. Gefertigt aus edlem Ebenholz. Aus eben jenem Holz, aus dem auch die gewagte Sprungschanze gezimmert ist, über die sich Spörk kopfüber in sein neues kabarettistisches Hauptabendprogramm stürzt. Als verwegene Flugbegleiter fungieren Quetschn und Klavier.
 

24.10. | bunte Mischung - Kabarettnachwuchs x 3

....wer auf der VJH-Bühne stehen wird, steht erst in den kommenden Tagen wirklich fest.

13.+14.11. | Klaus-Eckel - Weltwundern

Meeresspiegel steigt - Geburtenrate sinkt - Politiker machtmüde - Bienen sterben - Rettungsgasse stockt - Weltuntergang abgesagt.
Über 10.000 Schlagzeilen rattern jedes Jahr durch das menschliche Gehirn. Meistens denkt man sich nur noch: Uff. Ich vermute das Problem ist Folgendes: Die Erde wiegt 5,972 Trillionen Tonnen. Das Gehirn 1,3 Kilo. Die ganze Welt passt einfach nicht unter eine Schädeldecke.

Es wird Zeit, das Gehirn auf den Kopf zu stellen.
Was wäre wenn, negative Gedanken dick machen würden?
der Neandertaler vor der Keule das iPad erfunden hätte?
man sich im Internet ein neues Gewissen kaufen könnte?
die Idioten aller Länder ein eigenes Land gründen müssten?
beim Pyramidenbau eine Gewerkschaft mitgesprochen hätte?
der Sensenmann völlig unerwartet den Löffel abgibt?
Diese und viele weitere Gedanken warten ungeduldig darauf, gedacht zu werden.
Klaus Eckel widmet sich diesmal ganz dem Staunen und Wundern.

28.+29.11. | Paul Pizzera - Sex, Drugs & Klei´n´Kunst!

Paul Pizzera, der Senkrechtstarter der österreichischen Kabarettszene, holt mit „Sex, Drugs & Klei‘n‘Kunst“ sein zweites Eisen aus dem Feuer!

Seine Liebe ist die Bühne, seine Droge die Musik, die Kleinkunst sein Leben.
“Der neue Steirerstern am Kabaretthimmel” (Kleine Zeitung) macht das, was er am besten kann: Stadionrock!
Und wie? Vom Feinsten!!!